Für was ich stehe

Ich stehe für ein modernes Dorf, in dem alle gerne zusammen wohnen, ein Hemhofen/Zeckern, in dem Alt und Jung in eine gemeinsame Zukunft starten.

Wie schaffen wir das? Mit einer Politik des gemeinsamen Handelns - in der die Bürger bei wichtigen Entscheidungen nicht nur gefragt sondern auch gehört werden!

Die Aufgaben eines Bürgermeisters liegen nicht darin persönliche Ziele durchzusetzen sondern gemeinsam mit dem Gemeinderat und der Bevölkerung zukunftsträchtige Lösungen zu erarbeiten. Unabhängig von Parteigrenzen und unabhängig von einem Parteizwang. Getreu dem Motto der Freien Wähler  - Bürgernahe Politik mit gesundem Menschenverstand. 




"Nur weil wir in Hemhofen einige Dinge schon immer so gemacht haben, muss dass in Zukunft nicht so bleiben. "

Vereinsleben

Das Vereinsleben ist eine der tragenden Säulen unserer Gesellschaft. Um diese Säule weiterhin stabil zu halten, müssen Konzepte entwickelt und der Zusammenhalt im Ort gestärkt werden. Eine Lösung könnte sein, Vereine mit ähnlich gelagerten Interessen zusammenzuführen. Eine lebens- und liebenswerte Gemeinde braucht starke Vereine.


#miteinander


Attraktive Veranstaltungen für einen attraktiven Ort 

Wir müssen unsere Vereine bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen tatkräftig unterstützen. Hemhofen braucht mehr Formate die auf ein gesellschaftliches Miteinander abzielen um unsere Heimat attraktiver zu machen. 

#zusammenfeiern

Kirchweih

Ein großes Thema in unserer Gemeinde ist die Kirchweih in Hemhofen. Die Suche nach einem geeigneten Gelände ist hier ein zentraler Punkt für künftige Feste. Da der bestehende Festplatz ab spätestens 2021 nicht mehr genutzt werden darf, (da die Gemeinde hier gegen den Teil eines Weihers getauscht hat) müssen gangbare, finanzierbare Alternativen her. Die Tennishalle beispielsweise ist im gemeindlichen Eigentum. Das Gelände sehe ich als bestens geeignet an. Weg von der Hauptstraße, Platz für ein zentrales Zelt und die nötigen Fahrgeschäfte. Eine Änderung des Flächennutzungsplanes ist hier Voraussetzung. Eine Alternative, die ich unterstütze.

Eine weitere Alternative ist der Platz zwischen dem goldenen Schwan und der Schlossapotheke. Dieser befindet sich nicht im Eigentum der Gemeinde, was zu Problemen bezüglich der Planungssicherheit führen kann. Der weitere Verlauf des Städtebauförderungsprogramms kann hier allerdings zu einem Umdenken führen.


#mitsinnundverstand

Gastronomie

Das bestehende gastronomische Angebot in Hemhofen ist durchaus ausbaufähig. Ein Café/Eisdiele in zentraler Lage würde sicherlich helfen, die Gemeinde näher zusammen rücken zu lassen. Wir haben in Hemhofen Liegenschaften, die sehr gut für gastronomische Betriebe geeignet sind. Ich sehe es als Aufgabe des Bürgermeisters nach Lösungen zu suchen und zwischen interessierten Gastronomen und Gebäudeeigentürmern zu vermitteln.


#angeboterweitern

Bürgerbeteiligung

Ihre Meinung ist mir wichtig – dafür stehe ich. Die heutige Politik baut zum Teil auf Strukturen, die nicht mehr zeitgemäß sind. Deshalb ist mir eine Beteiligung der Bürger sehr wichtig. Es gibt viel Instrumente, wie z.B. Bürgersprechstunden, eine Verbesserungsbox, Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen, um ein Stimmungsbild zu zeichnen. Dieses dann auch in sein politisches Wirken einfließen zu lassen, ist für mich ein essentieller Baustein für eine gute Kommunalpolitik. Lassen sie uns GEMEINSAM Hemhofen nach vorne bringen.


#WirFürEuch #IhrFürUns

Verwaltung und Rathaus

Eine moderne Gemeinde lebt von einer modernen, serviceorientierten Verwaltung. Hierbei hat für mich das Fördern und Fordern der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Priorität. Es ist mir wichtig gezielt die Stärken der einzelnen Gemeindemitarbeiter/innen zu nutzen denn wer seine Arbeit gerne macht, macht sie auch gut. Von regelmäßigen Schulungen profitiert nicht nur der einzelne Mitarbeiter/in, sondern die ganze Gemeinde. Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung müssen aus meiner Sicht an die Bedürfnisse der Bürger angepasst werden. Auch an Brückentagen sehe ich einen „Notbetrieb“ der Verwaltung als zwingend erforderlich. 


#modernoffice

Familien und Freizeit

Gerade für Familien ist es wichtig auf eine funktionierende gemeindliche Kinderbetreuung zugreifen zu können. Ergänzend zu den bestehenden Angeboten sehe ich eine Erweiterung der Ferienbetreuung (7 – 17 Uhr) als weiteres Instrument an, um Hemhofen familienfreundlicher zu gestalten. 

Unser Dorf ist in der glücklichen Lage gute Spielmöglichkeiten für Kinder zu bieten. Die bestehenden Spielplätze müssen weiterhin gepflegt und mit modernen Spielgeräten ausgestattet werden. Um aber nicht nur unsere Kinder nach draußen zu locken, könnte ich mir z.B. einen Mehrgenerationenspielplatz oder einen Trimmdichpfad auf öffentlichem, zentralen Grund gut vorstellen. Auch private Investoren könnten eine Rolle bei der künftigen Freizeitgestaltung spielen.


#unserhöchstesgut

Den demografischen Wandel gestalten

Der demographische Wandel schreitet voran. Eine alternde Bevölkerung hat Bedürfnisse, die bedient werden müssen. Bereits im Jahr 2016 waren 21 % der Bürger über 65 Jahre alt. Deshalb möchte ich mich für die Schaffung einer senioren- und behindertengerechten Infrastruktur einsetzen. Die Erweiterung von Betreuungsangeboten, egal ob ambulant oder stationär, ist ebenso nötig wie seniorengerechtes Wohnen. Die ärztliche Versorgung in unserem Dorf ist sehr gut. Dass dies so bleibt und auch weiterentwickelt wird (Fachärzte) ist von großer Bedeutung. 


#alternmitstil

Förderung von Wohnraum

Unsere Gemeinde wächst - dieser Herausforderung gilt es mit Sinn und Verstand entgegenzutreten.  In unserer Gemeinde sind die Perspektiven der Innenverdichtung sehr gut. Wichtig ist, dafür Sorge zu tragen, dass eine Innenverdichtung nicht mit überfluteten Bestandsgebieten einhergeht. Wir sollten mit Sinn und Verstand die weitere Ortsentwicklung planen und unter Berücksichtigung der Naturverträglichkeit neue Baugebiete ausweisen.


#bauenmitverstand

Mobilität und digitale Infrastruktur

Gemeinsam mit anderen Gemeinden müssen wir dafür Sorge tragen, dass unsere Kinder morgens in vernünftig besetzten Bussen pünktlich und sicher in die Schule kommen. Ebenso sollte der Takt Richtung Forchheim erhöht werden.

Die Mobilität verändert sich - deshalb ist es wichtig am Ball zu bleiben und z.B. öffentliche E- Ladesäulen zu installieren. Auch der Aufbau eines gemeindeeigenen Car Sharing Pools ist ein Ziel das ich gerne umsetzen möchte. 

In Zeiten von Streamingdiensten und Co. ist die Internet-Geschwindigkeit immer wieder zentrales Thema. Ebenso profitieren lokale Unternehmen von einer hohen Datenübertragungsrate. Ich werde mich dafür einsetzen, dass jedem Haushalt in Hemhofen eine schnelle Datenleitung zur Verfügung steht. Ein öffentliches WLAN ist für eine moderne Gemeinde unerlässlich. Auch hier gilt es nachzuarbeiten. 

Was fehlt? Moderne Wege der Kommunikation! Soziale Medien geben uns eine Plattform, um schnell und unbürokratisch Informationen an die Bürgerschaft weiterzugeben. Nicht jedoch in Hemhofen. Das möchte ich ändern und z.B. einen gemeindlichen Facebook Account einrichten.

Die gemeindliche Homepage ist selbst nach der Überarbeitung nicht zeitgemäß. Hier müssen wir am Ball bleiben und eine bürgerfreundliche Benutzeroberfläche schaffen.


#hashtag #hemhofenindiezukunftführen

 

Wirtschaft

Eine Gemeinde ohne eine starke Wirtschaft ist wie ein Fußballclub ohne Spieler. Ich trete dafür ein die bestehenden Unternehmen zu fördern und versuche neue Betriebe in Hemhofen anzusiedeln. Hier sehe ich eine interkommunale Zusammenarbeit als wichtigen Meilenstein. Dass mit der Schaffung neuer Industrie-, Gewerbegebiete eine erhöhte Verkehrsbelastung einher geht, ist mir bewusst. Deshalb gilt es hier Lösungen für eine Verkehrsberuhigung zu erarbeiten. Ein Ansatzpunkt ist z.B. eine Änderung der Routen der Spedition Pohl und der Norma. Hierzu müssen Gespräche geführt werden. Ebenso möchte ich die Zusammenarbeit unserer Gewerbetreibenden fördern. Auch hier gibt es Optionen wie z.B. die eines Gewerbevereins oder eines Hemhofen eigenen Bonussystems. Hiervon würden auch unsere Einwohner profitieren. 


#allefüreinen #einerfüralle

ISEK (integrierte städtebauliche Entwicklungskonzepte) 

Unsere Gemeinde ist in das Städtebauförderungsprogramm der bayerischen Staatsregierung aufgenommen worden. Hierzu gab es bereits diverse Informationsveranstaltungen. Die Ergebnisse sind zwar offiziell nicht bindend und werden seitens der Gemeindeverwaltung gerne relativiert, ich sehe hier aber die Gefahr, dass Lösungen präferiert werden, die nicht die Meinung der Bürger wiedergeben. Soll heißen, wir müssen ein Programm, dass das Ortsbild unserer Gemeinde langfristig und nachhaltig prägen wird, mit einer größeren Bürgerbeteiligung angehen. 


#ortsentwicklung #bürgerbeteiligung

Gemeindliche Liegenschaften

Unser Rathaus ist in keiner guten Verfassung. Es ist nicht nur alleine der baulichen Substanz geschuldet, dass es hier Handlungsbedarf gibt sondern auch der Größe des Gebäudes. Durch einen steigenden Verwaltungsaufwand haben wir einen steigenden Mitarbeiterbedarf. Diese wiederrum benötigen einen vernünftigen Arbeitsplatz. Ob die Lösung nun Neubau, Dezentralisierung oder Sanierung bedeutet muss im Gemeinderat diskutiert werden. 

Für die anderen gemeindlichen Liegenschaften müssen Nutzungskonzepte erstellt und das Geld nicht nach dem Gießkannenprinzip verteilt werden. In und um die Schafscheune beispielsweise könnte in regelmäßigen Abständen ein Lebensmittelmarkt mit regionalen Anbietern etabliert werden. Erste Gespräche hierzu fanden bereits statt und haben das Interesse einiger Aussteller geweckt. Weitere Gebäude, über deren Zukunft wir sprechen müssen, sind die Musikschule in Zeckern und natürlich der alte Bahnhof. Eine Veräußerung sollte erst der letzte Schritt sein. Nur, um andere Projekte quer zu finanzieren, sollten wir nicht all unser Eigentum aus der Hand geben. 

Die Gemeinde plant aktuell eine Modernisierung der Schule. Hierbei ist es wichtig, dass zukunftsträchtig geplant und gebaut wird. Eine Verringerung der bestehenden Kapazitäten sehe ich im Bezug auf die Geburtenraten als problematisch an. Hier gilt es in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium und weiteren Beteiligten zukunftsorientierte Lösungen zu erarbeiten.


#verkaufenistderletzteschritt

Zusammenarbeit im Gemeinderat

Es muss das Ziel sein, Entscheidungen für Hemhofen und Zeckern zu treffen. Das einzige, dass Einfluss auf die Politik haben sollte, ist das Wohl unserer Gemeinde. Wir müssen es schaffen, über den Tellerrand hinaus zu blicken und gemeinsam mit allen Parteien Themen bestimmen und diese dann zum Wohle unserer Gemeinde umsetzen. Schließlich kommen wir alle aus Hemhofen und Zeckern.


#gemeinderatfüreuch #zusammenmehrerreichen